Mietwohnneubau zunächst vertagt

Der Finanzausschuss hat am 01.06.2016 die Beschlussfassung zur steuerlichen Förderung des Mietwohnneubaus erneut vertagt, weil es noch erheblichen Beratungsbedarf dazu gebe. Mit dem Gesetz soll die angespannte Situation am Wohnungsmarkt in bestimmten Gebieten verbessert werden. Im Gespräch ist eine Sonderabschreibung, wobei maximal nur 3000 EUR Herstellungskosten pro Quadratmeter gefördert werden. Mit Änderungen ist allerdings im Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens noch zu rechnen!

0 Kommentare

Leiharbeit und Werkverträge

Das Bundeskabinett hat klare Regeln für Leiharbeit und Werkverträge beschlossen, um Missbrauch künftig einzuschränken. Bei der Leiharbeit soll die flexible Ausgestaltung beibehalten, aber Nachteile beim Stammpersonal verhindert werden. Zunächst wird das umgesetzt, indem Leiharbeiter in den ersten neun Monaten den gleichen Lohn erhalten müssen wie das festangestellte Personal. Außerdem kommt es zu einer Überlassungshöchstdauer von 18 Monaten. 

 

Bei den Werkverträgen wird Rechtssicherheit geschaffen, indem die bisher aus der Rechtsprechung abgeleiteten Kriterien in Gesetzesform gebracht werden. Die Praxis, bei der Werkverträge oft als verdeckte Leiharbeit vereinbart wurden, soll durch gesetzliche Maßnahmen eingedämmt werden. Abschließend werden im Zusammenhang mit der Gesetzgebung die Rechte des Betriebsrates gestärkt.

0 Kommentare

Berufshaftpflichtversicherung Rechtsanwalts-GbR

Der BFH hat mit Urteil vom 10.03.2016 ( VI R 58/14) entschieden, dass die Beiträge einer Rechtsanwalts-GbR zu der eigenen Berufshaftpflichtversicherung bei den angestellten Rechtsanwälten nicht zu Arbeitslohn führen. Der BFH hat die Beiträge zur eigenen Berufshaftpflichtversicherung der GbR nicht als Arbeitslohn angesehen, denn dies gilt auch dann, wenn sich der Versicherungsschutz auf die angestellten Rechtsanwälte erstreckt. Die Erweiterung dient dazu, einen möglichst umfassenden Schutz für die bei der GbR beschäftigten Rechtsanwälte zu gewähren. Das Urteil bezieht sich allerdings nur auf die eigene Berufshaftpflichtversicherung der GbR. Wenn diese Beiträge für eine solche Versicherung übernimmt, die ein bei ihr angestellter Rechtsanwalt selbst abgeschlossen hat, liegt lohnsteuerpflichtiger Arbeitslohn vor. Das Urteil ist auch für andere Berufsgruppen, wie z. B. Steuerberater, von Bedeutung.

0 Kommentare

Betriebsveranstaltungen: 110 EUR-Grenze

Die Finanzverwaltung hat sich im aktuellen BMF-Schreiben zur umsatzsteuerlichen Frage der neuen Regelung bei Betriebsveranstaltungen geäußert. Es wird dabei hingewiesen, dass die gesetzliche Neuregelung keine Auswirkung auf die Umsatzsteuer hat. Nach lohnsteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorgaben liegt ein Freibetrag in Höhe von 110 EUR vor. Das bedeutet, dass nur ein evtl. übersteigender Betrag versteuert und verbeitragt werden muss. Umsatzsteuerlich ergeben sich jedoch keine Änderungen. Hier ist nach wie vor eine Freigrenze zur Anwendung zu bringen. Das bedeutet, dass der Vorsteuerabzug vollständig entfällt, wenn der Betrag von 110 EUR überschritten wird.

0 Kommentare

Betreuungsleistungen umsatzsteuerfrei

Betreuungsleistungen einer juristischen Person können unter Berufung auf die Vorgaben des EU-Rechts umsatzsteuerfrei sein. Es muss die Erlaubnis zum Betrieb einer Einrichtung zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen nach dem SGB bestehen. Die Kosten für diese Leistungen müssen über einen Träger der freien Jugendhilfe abgerechnet werden. Damit werden von einem öffentlichen Träger mittelbar Leistungen zur Kinder- und Jugendhilfe gezahlt, was die umsatzsteuerliche Befreiung ermöglicht.

0 Kommentare

EU-Mehrwertsteuersatz

Der Europäische Rat hat eine Verlängerung des in der EU gültigen Mehrwertsteuer-Mindestsatzes beschlossen. Bis zum 31.12.2017 bleibt es damit bei mindestens 15 Prozent im Regelsteuersatzbereich. Für die Anwendung eines ermäßigten Steuersatzes für Lieferungen und Dienstleistungen wird das zugrunde liegende Verzeichnis regelmäßig überprüft und überarbeitet. Es sollten EU-Rahmenbedingungen festgelegt werden, die einen unfairen Steuerwettbewerb ausschließen. Dies soll auch der Rechtssicherheit dienlich sein.

12 Kommentare

Wenn der Glanz verblasst

Die Wirkung von Schildern

Etwa 25 Prozent aller Industrieschilder sind in schlechten Zustand. Schilder sind Wind und Wetter ausgesetzt und wenn sie verblassen, abblättern oder umfallen, machen sie Negativwerbung für Ihr Unternehmen. Lassen Sie nicht zu, dass Ihr Schild der Öffentlichkeit den Eindruck vermittelt, dass Sie sich nicht genug um Ihr Unternehmen kümmern, um Ihre Schilder in Schuss zu halten ( sie denken vielleicht sogar, dass Sie Ihr Geschäft aufgeben!). 

 

Erneuern und warten Sie Ihre Schilder sorgfältig, um den größt möglichen Nutzen aus Ihnen zu ziehen.

 

www.publix-werbeagentur.de

0 Kommentare

Aufgaben des Controlling

Die grundlegenden Aufgabenfelder

Das Controlling hat eine Servicefunktion für die Unternehmensführung zur Unterstützung von Managementaufgaben, wie Planung, Steuerung, Kontrolle und Organisation. Das Controlling misst die aktuelle Verfassung des Organismus Unternehmen, deckt Fehlentwicklungen auf und gibt eindeutige Impulse für Kurskorrekturen. Genauso gibt das Controlling Impulse zur künftigen Entwicklung des Unternehmens.

 

Budgetierung:

Planung, der Umsätze, der Materialaufwendungen, der Kosten und des Ertrages

 

Operative Planung:

Kurz- und mittelfristige Ausrichtung des Unternehmens

 

Strategische Planung:

Langfristige Ausrichtung des Unternehmens

 

Internes Berichtswesen:

Information des Geschäftsleitung sowie maßgeblicher Stellen im Unternehmen mit kompakten Zahlen.

 

Investitionsrechnung:

Berechnung, ob Investitionen im Unternehmen insgesamt rentabel bzw. sinnvoll sind

 

Rechnungswesen:

Systematische Erfassung und Bewertung aller wirtschaftlichen Vorgänge in Unternehmen.

 

Liquiditätssteuerung:

Die Versorgung des Unternehmens mit ausreichender Liquidität ist eine der wichtigsten Aufgaben im Unternehmen. Unternehmen scheitern vorwiegend an der Zahlungsunfähigkeit.

 

Externes Berichtswesen:

Versorgung von externen Stellen mit maßgeblichen Informationen aus dem Unternehmen, z.B. Gesellschafter/Aktionäre, Banken, Presse

 

Steuerplanung und - verwaltung:

Hier wird die Steuerbelastung des Unternehmens optimiert

 

Debitorenbuchhaltung:

Die Transparenz in den Beziehungen zu Kunden kann vielfältige Informationen zur Steuerung des Kundenbeziehungen liefern, z.B. Antworten auf Fragen wie: Wer sind die umsatzstärksten Kunden? Wie ist die Zahlungsmoral der Kunden?

 

Versicherungen:

Die Gestaltung der Versicherungen im Unternehmen ist ein wesentlicher Punkt zur Risikosteuerung des Unternehmens

 

Revision:

Die Revision überprüft Geschäftsvorfälle im Unternehmen

 

Informationsverarbeitung:

Die Informationsverarbeitung mittels EDV ist heute wesentliches Element zur Unternehmenssteuerung.

 

Was bedeutet Controlling?

Kalkulation ist wichtig!

Controlling im mittelständischen Unternehmen

Ein Friseur 

 

XYZ betreibt seit ca. x Jahren den Friseursalon. Der XYZ beschäftigt zwölf Mitarbeiter, fünf davon Auszubildende, und sagt selbstbewusst: „Ich gehöre zu den teuersten hier.“ Seine Friseure müssen das 3,3-Fache ihres Bruttogehalts als Umsatz erwirtschaften, damit für ihn Gewinn übrig bleibt. Gern gibt er Auskunft, warum blonde Strähnen, „komplett, Nacken bis Oberkopf, Ansatz, Längen und Spitzen“, 109 Euro kosten. Fast zwei Stunden dauert die Prozedur, mindestens: „Das gilt, wenn man von wirklich schneller und trotzdem präziser Arbeit ausgeht. Längen und Spitzen nehmen die Blondierung schlechter an, da sie stärker verhornt sind. Um eine gleichmäßige Aufhellung zu zielen, ist diese Zeit schon sehr knapp bemessen.“

 

Danach schmerzen den Mitarbeitern Beine und Knie und ihm bleiben 7,62 Euro Gewinn.

 

Die wichtigste Kalkulationsgröße für den Dienstleister ist die Zeit.

 

Produkt: Blonde Foliensträhnen

 

  • Gesamtzeit: 125 Min.
  • Beratung: mind. 20 Min.
  • Auftragen: ca. 90 Min.
  • Abwaschen: ca. 5 Min.
  • Haarpflege: ca. 2 Min.
  • Kopfmassage und Auswaschen der Haarkur: mind. 8 Min.

 

Bedienpreis: 109,00 Euro

 

– davon Lohnkosten: 35,00 Euro (12 Euro Stundenlohn ergeben 25 Euro, hinzu kommen 40 Prozent Lohnnebenkosten)

– davon Materialkosten: 25,00 Euro (ca. 70 g Magma-Blondierung von Wella, dazu Shampoo und Haarkur)

– davon Gemeinkosten: 23,98 Euro (Miete, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Heizung, Kaffee, Telefon)

– davon MwSt. 19 Prozent: 17,40 Euro

 

Gewinn vor Steuern: 7,62 Euro

 

mehr lesen 0 Kommentare